4.3  Angebotserarbeitung und Marketing


Folgende Vorgaben sind einzuhalten:

P4.3-01                Angebot Weiterbildung

P4.3-02                Kommunikation Weiterbildung

D4.3-01                Checkliste Erstellung Kursangebot

 

Ziele: Die Angebote sind nachhaltig und treffen die Bildungsbedürfnisse und den Bedarf der Zielgruppen

 

Erfolgsfaktoren:

  • Know-how über die Marktsituation
  • Klare Ziele und Erfolgskenngrössen

 

Das Angebot wird auf der Grundlage folgender Erfolgskenngrössen und Ziele erarbeitet:

Wirtschaftlicher Erfolg

Die Weiterbildung hat nach Vorgabe des Kantons selbsttragend zu
 operieren. Die Erreichung dieses Ziels wird mittels Plankalkulation (Preisfindung) und Nachkalkulation überprüft.

 

Entwicklung Teilnehmerzahlen

Pro Kurs sind Mindestteilnehmerzahlen definiert.

Für das Erreichen des wirtschaftlichen Erfolgs ist die Einhaltung dieser Mindestteilnehmerzahlen entscheidend. Bei Unterschreitung wird der Kurs in der Regel nicht durchgeführt. 

 

Wiederanmeldequote

Teilnehmende im laufenden Semester werden über das neue Angebot vorinformiert und können sich mittels Einschreibelisten für einen Folgekurs anmelden.

 

Zufriedenheit der Teilnehmenden mit der Organisation und dem Unterricht

> 80 % Zufriedenheit über alle Kriterien

Jede Lehrperson evaluiert regelmässig ihren eigenen Unterricht und leitet bei Bedarf Sofortmassnahmen ein.  Am Semesterende wird eine schriftliche Kursevaluation bei allen neuen Kursen (Sprachen und Informatik) durchgeführt. Bei fortlaufenden Kursen findet eine schriftliche Kursevaluation einmal im Jahr statt. Die Evaluation in den mehrsemestrigen Lehrgängen erfolgt nach den dort geltenden Bestimmungen.

 

Die Ergebnisse der Lehrpersonen und der Kursevaluation am Semesterende und die daraus gezogenen Konsequenzen werden in den Fachteamsitzungen ausgetauscht.

 

Spontane Feedbacks sind jederzeit möglich via Lehrperson, Schulleitung, Schulsekretariat oder Briefkasten.

 

 

Das Programm erscheint zweimal im Jahr, jeweils zu Beginn des Semesters. Die Kurse dauern in der Regel ein Semester und sind aufeinander abgestimmt, sodass Folgekurse besucht werden können. Zwecks Erarbeitung des Angebots finden Fachteam-Sitzungen, Marktbeobachtungen sowie Gespräche mit Partnern statt. Ebenfalls fliessen die Rückmeldungen aus den Kursevaluationen in die Erarbeitung des neuen Programms ein. 

 

Das Programm wird auf der Homepage publiziert und mithilfe von Print-Produkten (z.B. Kursbroschüre, Flyer) bekannt gemacht. Für Lehrgänge und mehrsemestrige Bildungsgänge finden Informationsabende statt. Für Sprach- und Informatikkurse werden Einstufungstests und Workshops im Ticketsystem angeboten.

 

Für die Produktion des Kursprogramms liegt eine Checkliste vor.

 

Im Marketing wird hauptsächlich auf „Direct Marketing“ gesetzt. Darunter fallen Flyer-Massenversände zweimal jährlich im gesamten Bezirk Bülach und ausgewählten Gemeinden des Bezirkes Dielsdorf, Auflage von Kursprogrammen an wichtigen Kontaktpunkten, Mailings (Postversand und/oder elektronisch; adressiert und/oder unadressiert) an Firmen in der Region, Lehrbetriebe und Ehemalige, Informationsabende, Präsenz auf Marketing-Plattformen von Verbänden und Partnern u.a.m.

 

Für die Steuung des Kursprogramms und der Flyer liegt eine Checkliste vor.




Output (Akten als Resultat des Prozesses)


Ident Beschreibung Referenz Ort Dauer

A4.3-01

Marketingplan

Pfad: N:\WB\00 Bewerbung, Marketing, Kommunikation

SHB4.3

ZW

3